27.10.2019   19h Eschata feat. Carlo Mascolo

Gloria Damijan (Extended Toy Piano)/ Günther Albrecht (Dirty Electronics) : ESCHATA
feat. Carlo Mascolo (Posaune/Trombone)
please scroll down for English version...
Man hört Schaben, Rascheln, Pochen, Rauschen, Klingeln, Knacksen, Zischen, Brutzeln -
das Duo Gloria Damijan / Günther Albrecht bewegt sich in Ihrem Projekt „Eschata” bei
niederer Lautstärke durch frei improvisierte Geräuschlandschaften, in denen manchmal
sogar Musik durchzuschimmern scheint.
Diesmal werden Eschata gemeinsam mit dem italienischen Posaunisten Carlo Mascolo
einen Abend lang Geräuschlandschaften austauschen, dekonstruieren, neu
zusammensetzen und Musik zart durchschimmern lassen.
You can hear scraping, swishing, rustling, throbbing, ringing, cracking, hissing, sizzling -
in their duo "Eschata", Gloria Damijan & Günther Albrecht move at low volumes through
freely improvised sound landscapes, in which sometimes even music seems to shimmer
through.
This time Eschata will exchange, deconstruct, reconstruct sonic landscapes together
with the Italian Trombone player Carlo Mascolo. Perhaps there might occur slight traces
of music.

http://soundhome.mur.at/
https://www.muzicplus.it/en/about-us/carlo-mascolo.html
 

Mit freundlicher Unterstützung von
Bezirkskultur Meidling

23.10.2019   19h30  Valerio Marras / SARRAM

S A R R A M is the solo project of the sardinian Valerio Marras which combines elements of drone, ambient, postrock and noise. 

 

The debut album "A Bolu, in C" (Talk About Records, 2017) of this ambient musician

coming from Nuoro is composed by a one side - everlasting track - of 37 minutes all

played by one guitar that improvises an harmonic journey moving through the

exploration of different scales, surrounded by an electric, ethereal drone soundscape. 

 

“Four Movements Of A Shade” (Midira Records,2018) is the second album by

S A R R A M. It features four haunting tracks, that move through different genres

like drone, ambient, doom and somehow minimal post-rock, played with just a

guitar and some synths. The result was turned out as a very dark and intense soundjourney.  

 

Also guitar player of the postrock-oriented trio Thank U For Smoking and the postmetal quartet Charun - both active in the european instrumental scene - Valerio Marras played all over Europe, sharing the stage with Killing Joke, Scott Kelly (Neurosis), The Dillinger Escape Plan, Russian Circles, This Will Destroy You. Alessandro Cortini (Nine Inch Nails) just to name a few, including appearances at festivals such as  Karel Music Expo in Italy, Whooneedslyrics?! in Slovakia, Dunk!Festival in Belgium, We are a Young Team in France, Betontegel in NL, Tube Cult Fest and Cave Fest in Italy, Spazio musica project in Cagliari (K.Stockhausen, I. Xenakis, T. Riley), collaborations with MAN museum and Ciusa Museum in Nuoro, Luca T. Mai (ZU), Thisquietarmy (Canada), Quadratino Pericoloso (videofactory). He released albums for Midira Records (De), Third I Rex (Uk), Subsound Records (It), Dunk! Records (Be), Talk About records (Sardinia), Cave Canem (it), As above so below recs.

Streaming "Four Movements of a Shade": https://sarram.bandcamp.com/

Fb: www.facebook.com/sarramproject   
A Bolu, in C" part I: 
https://www.youtube.com/watch?v=LJKt6C73KNs

I I I (tribute to Beksinski): https://www.youtube.com/watch?v=tu7SM0zq3kI&feature=youtu.be  

Live Ritual: https://www.youtube.com/watch?v=iijnVYOAklo

Mit freundlicher Unterstützung von
Bezirkskultur Meidling

18.10. - 20.10.2019  Ausstellung: //e x p r e s s i o n s// von hempressoflight

Öffnungszeiten 18.10.2019  17h30 - 20.10.2019  21h30

hempressoflight (Violeta Lelic) lädt uns an diesem Wochenende ein, in die

Welt der Kunst zu tauchen.

Violeta wird ihre Kunstwerke (abstrakte Werke, Portraits und weitere Entwürfe)

ausstellen, diese sind auch käuflich zu erwerben.
Des Weiteren wird Violeta mit ein paar Pausen live malen und es besteht die

Möglichkeit, mit der Künstlerin gemeinsam kreativ zu schaffen.

Wir werden Snacks und Getränke haben, die Ausstellung wird mit sanfter

Gitarrenmusik begleitet.

Eintritt: freiwillige Spende zur Erhaltung der Räume.
Weitere Infos folgen demnächst.

12.10.2019   19h  Kurzfilmfestival Nr.1


KURZFILMFESTIVAL „KEEP IT SHORT!“ im VEKKS 12.10.2019

HARALD POMPER
Der Deal mit dem Wasser (02:50)
Der gelernte Schlosser und Werkzeugmacher war nach seinem auf dem zweiten Bildungsweg absolvierten Studium in Wien und Hamburg als politischer Journalist tätig.
Erst danach wage er sich komplett der Musik und dem Kabarett zu widmen, u.a. in Berlin.
Seither hat Pomper schon diverse Programme und Musikalben veröffentlicht und ist auf Bühnen, Theatern und Musikclubs im deutschsprachigen Raum anzutreffen.
Sein neues Programm „Das wird man wohl noch sagen dürfen“ wird ab Feber 2020 auf diversen Bühnen im deutschen Sprachraum zu sehen sein.

www.haraldpomper.com

HOMAJON SEFAT
JON (04:33)
„Ein absurdes Kammerspiel über die Bedeutung von Digraphen in zwischenmenschlichen Beziehungen: Können zwei Menschen zu einem Laut werden ohne dabei ihre Individualität zu verlieren? Und geht sich ein Happy End über den Abspann hinaus überhaupt aus?"

Regie: Homajon Sefat
UT: Nadia Baha

Seidenpapier/Band Patiri Patau - Musikvideo (03:47)
Regie: Matthias Glanznig

www.patiripatau.at

ANGELA BIEDERMANN

„Das Wesen der Wirklichkeit ist Wandlung,
Dauer ist Täuschung“ (Lao Tse)
„Diese Wahrheit begleitet mich bei meiner Arbeit als Psychagogin, in der Begegnung mit Menschen verschiedenster Kulturen, fließt in meine Bilder und Collagen ein und ihr spüre ich auf meinen Reisen und in meinen Fotoarbeiten nach.“

Sad Princesses (11:09)
Soledad (03:44)

www.angelabiedermann.at

MIA FYU

Weh sprich vergeh (12:33)

„Ich bin ein lächerlicher Mensch. Sie nennen mich neuerdings sogar verrückt. Aber jetzt nehm' ich ihnen nichts mehr übel, sondern habe alle gern." Dostojewskis einleitende Worte über den Weg einer lächerlichen Frau: Ab wann ist frau eine "richtige" Frau, und wie erkennt man Sexualität anhand des Aussehens? Mia Fyu erzählt in drei Teilen ihren Prozess zur eigenen Weiblichkeit und ihrem Frausein.
Mia Fyu, geb. 1988 in Wien Umgebung, arbeitet als selbstständige Szenographin, Grafikerin und Autorin im kreativ-wirtschaftlichen Feld. Derzeit absolviert sie ihr Masterstudium der Raumstrategie an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, Deutschland. Sie lebt und arbeitet an Projekten in Wien und Kiel.

https://www.studiofyu.com/

NADIA BAHA

Do it now (04:08)

Die musikalisch unterlegte spoken word performance nähert sich dem Thema Krieg aus mehreren Blickwinkeln. Denn: „Die Kriegsszenerie ist nicht nur da draußen, sondern auch da drinnen, in uns. Der Neoliberalismus setzt sich in der Entfremdung im Alltäglichen fort.“
Text, Musik und Bild ergeben ein eindringliches Ganzes. Das Video wurde von Babl Joachim produziert und mit Musik unterlegt.

www.nadiabaha.com


SAMIRA GHAHREMANI

Volt (15:53)

BATOM

Alright (02:37)

Wenn das Leben dir das Bein bricht, und das Universum dir ein ordentliches Stoppschild vor die Füße knallt, tanzen wir dazu auf Krücken. Zwischen Existenzangst und Hoffnung ensteht ein Song der euch sagt, dass ihr genauso in Ordnung seid, wie ihr seid. Wir singen eindringlich ALRIGHT, und feiern das Leben mit Akustik-und E-Gitarre.

www.batommusic.com
CHANGEOVER www.changeover-online.net

CLAUDE LELOUCH c'etait un rendez vous (1976) (08:24)

Ratschkygasse 14/1 (Eingang Erlgasse) 1120 Wien

Tel.: +43(0)681 10619938

Email: georg.stejskal@drei.at