FREITAG, 3. JUNI 2022 UM 20:15
Filmabend: Paths Through Utopias

This idealistic road movie takes you to places where money is worthless, where workers control their factory, where private property has been abolished. What sounds like fiction, is already reality: People are already living the post-capitalist future at this very moment – often widely unnoticed as these projects seldomly make news headlines. Paths through Utopias is a seven-month journey made in 2008 starting from an illegal climate camp next to Heathrow Airport in London, travelling through Europe to shine light on these alternative forms of living. A film that inspires and gives hope that a different life is possible – so many people all over the world are the living proof.
If the film catches your interest: The filmmakers Fremeaux & Jordan also wrote a detailed book on their journey to Serbia, Spain, Denmark and many other places.

 

English Trailer:

https://www.reddit.com/.../paths_through_utopias_trailer.../

utopia.jpg

18. JUNI 2022 ab 15h Jahresfest

VEKKS & Kostnixladen in der Erlgasse wird 4
Grund zum feiern.
Ab 15h ist offen. Vor dem Lokal kann man sichs in der Oase gemütlich machen. 
Indoor gibts Buffet, Jammen, stöbern im Kostnixladen.

Ab 19h30 Konzerte:

Kentin Jivek
Kentin Jivek is a multilingual, multi-instrumentalist

singer from Paris, France. The main musical concepts

of his work are presented in a psychedelic sort of folk

and ambient music.

Kinky Muppet

„Der Künstler Nicholas Hoffman, der Musiker Oliver

Stotz und die Malerin Katrin Plavcak nähern sich

der Form des ‘Rock’n’Roll-Trios’ durch das spielerische

Bekenntnis dazu, dass es dieses zwar nicht mehr gibt,

sein Potenzial indes auch im 21. Jahrhundert noch

ausgeschöpft werden kann.“ In anderen Worten:

Kinky Muppet sehen sich also nicht wirklich als

Band, sondern als drei Künstler*innen verschiedener

Disziplinen, die in der Idee von Kinky Muppet eine

gemeinsame Projektionsfläche für songförmige
Zusammenarbeiten finden."

bbpb

bbpb ist eine dreiköpfige Pop-Punk/Punk-Rock Band

welche Ende 2018 von den drei Freunden

Chris (Guitar&Vocals), Maxe (Bass&Vocals) und

Markus (Drums&Vocals) gegründet wurde. Einige

wiederbelebte Songideen früherer Zeiten aber auch

neue Songs welche die Jungs zusammen schrieben,

sorgten dafür dass man schon im Jänner 2019 den

ersten Gig spielen konnte. Darauf folgten einige weitere

Gigs und im Oktober 2019 schließlich die erste

CD "That's How You Do A Doublehandjob" welche

eine komplette DIY Produktion wurde. Vom Recording

angefangen bis zur Anfertigung der Hüllen wurde alles

im Proberaum selbst gemacht. Nach einer kurzen

Unterbrechung geht es 2022 nun mit neuen Liedern

wieder auf die Bühne, außerdem wird auch gemunkelt,

dass eine weitere CD in Planung sei...

Heavenphetamine
Japanese Psych Punk Band from Tokyo.
Since 2021 based in Tbilisi.

Influenced by 60- 70’s psychedelic rock, 80’s

Post Punk

and Acid house mainly but is able to feel the

Japanese

musical element as spice like “wasabi”.
Hiroki & Sara moved to the Country of Georgia in

2021, and are touring in Europe.
Hiroki: vocal, synthesizer, composing
Sara: drums

kinky Muppet’s I”.jpg
bbpb1.jpg
Coeur de Veau Paintings.jpg
hiroki sara klin.jpg
logo WA.png

25. JUNI 2022 19h30 Pietra Tonale & Videobeitrag von Elena Botts

Pietra Tonale is an Italian musical collective based in Turin and formed by about twenty musicians. The project is focused on the creation and the interaction between improvised and composed music. Since 2016 Pietra Tonale has collected several collaborations with festivals, clubs and musicians all across Europe.  In May 2022 they performed new songs from the up-coming album at Jazz is Dead Festival, During this tour they will present new works in small clubs, it'll end at Fusion Festival 2022. 
They will presents new songs adapting their ensemble on the space of VEKKS.

Giulia Impache - Voice
Simone Farò - Guitar
Jacopo Acquafresca - Guitar, Synth
Davide Vizio - Synth
Michele Bussone - Drums
Guglielmo Hardouin - Bass
Luca Neri - Alto Sax

 

Pietra al completo.jpg

Elena Botts has lived many places in the northeast and abroad,. Elena's poems have been published in over a hundred literary magazines. Elena is the winner of four poetry contests and has had many books published. Elena's visual artwork has won numerous awards and has been exhibited in various galleries. Elena has also collaborated on, released and installed sound and moving image artwork, as well as multimedia and conceptual art, and formed a multimedia collective for this purpose, while pursuing graduate school, human rights, and arts projects.
https://sites.google.com/view/elenabotts/
 

elena botts.jpg
logo WA.png

14. JULI 2022 19h30 MEPHISTA (Luisa Muhr & Gloria Damijan)

MEPHISTA

Luisa Muhr: Stimme, Bewegung, Konzept/Komposition

Gloria Damijan: Toy-Piano/Klavier/Percussion/Objekte

MEPHISTA ist ein interdisziplinäres Projekt, ein kontinuierlicher ‚Work-in-Progress‘. Es basiert auf einer Serie graphischer Notationen von Luisa Muhr und beschäftigt sich mit dem jüdisch-christlichen Konzept des ‚Bösen‘ aus weiblicher Perspektive. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch die Beschäftigung mit der in diesem Zusammenhang verwendeten Sprach -und Rollenbildern in Goethes ‚Faust‘. Luisa Muhr und Gloria Damijan werden sich, geleitet von Luisa Muhrs graphischer Partitur der Thematik auf strukturiert-improvisatorische Weise annähern.MEPHISTA fragt, wie das `Böse‘ aus der weiblichen Perspektive in Erscheinung tritt, was das spezifische dieser Perspektive ist. Welche Unterschiede ergeben sich aus dem Perspektivwechsel hinsichtlich der noch immer existierenden Tendenz, das physische Erscheinungsbild von Frauen gesellschaftlich im Sinne des Erhalts patriarchaler Strukturen gesellschaftlich zu vereinnahmen und als Projektionsfläche zu mussbrauchen. Welche Konsequenzen hat das obsessive Separieren von ‚Gut‘ und ‚Böse‘ im westlichen Kulturkreis auf die Gesellschaft und hier insbesondere für weibliche Personen. Hat es dazu geführt, dass Frauen oft Zielscheibe von Hass werden? Vor allem wenn sie

 

 

Gloria Damijan (extended Toy Pianos) und Luisa Muhr (Stimme, Bewegung) lernten sich 2020 im virtuellen Raum durch das ‚NowNetArts Lab Ensemble‘ kennen. Dieses wird von New York aus von der Dirigentin und Komponisten Sarah Weaver geleitet und hat sich im Zuge der Coronapandemie auf telematische Performances und die Weiterentwicklung der dazugehörigen Technologien spezialisiert.

Luisa Muhr und Gloria Damijan sind außerdem Mitglieder des ebenfalls telematisch sowie hybrid arbeitenden audiovisuellen Ensebles ‚Dilate Ensemble‘ (www.dilateensemble.com)


 

Luisa Muhr

Luisa Muhr ist eine interdisziplinäre Kunst-Schaffende (mit Schwerpunkt auf Stimme/Musik und Bewegungskunst), Performerin, Improvisatorin, Installationskünstlerin, Sound Künstlerin, Regisseurin, und experimentale Theatermacherin. Ursprünglich aus Österreich, Muhr lebt und arbeitet in New York, und findet ihr zu Hause in der experimentalen Kunst/Avant-Garde. Ihre Kreationen variieren von interdisziplinären Installations-Performance Arbeiten, experimenteller Musik und Theaterstücken, improvisierter Musik und Bewegung, Graphische Partituren und Kompositionen, über Video-Arbeiten und Oper. Muhr ist auch die Entwicklerin und Leiterin von Women Between Arts an der New School, New York’s leitender interdisziplinären Serie für Frauen/non-binären Künstler*nnen, ist Teil von der Improv-Band PlayField (577 Records, NY), der audio-visuellen Kollektiven Dilate Ensemble, NowNet Arts Lab Ensemble, und dem Bewegungschor Constellation Chor. Sie hat unter anderem Kommissionen vom Österreichischen Kulturforum New York und Roulette Intermedium in New York erhalten. Im Juni 2021 wurde Muhrs Werk „Babəl” im Roulette Intermedium uraufgeführt. Kollaborator*nnen inkludieren: Kenneth Goldsmith, Shelley Hirsch, Arturo O‘Farrill, John Zorn, und mit Constellation Chor: Claire Chase, Sarah Hennies, Ashley Fure, und die New York Philharmoniker.


Zusätzlich ist Muhr eine zertifizierte Deep Listening® Praktizierende (vom Center for Deep Listening nach Pauline Oliveros). Künstler Residencies inkludieren:  Pioneer Works (Musik), Chulitna Lodge (in Alaska), Rockefeller Pocantico Center (with Arturo O’Farrill), and CounterPulse San Francisco (with Dilate Ensemble). Namenswerte Stätten in denen Muhr in New York aufgetreten ist sind: Lincoln Center, The Getty Museum, Pioneer Works, Roulette Intermedium, National Sawdust, Rockefeller Center, das Österreichische Kulturforum NY, The Kitchen, Queens Museum, The Stone, Park Avenue Armory, Judson Memorial Church, Queenslab, The Albright Knox Art Gallery (Buffalo), und vielen anderen.

https://www.luisamuhr.com/

2022_06_08_17.22.35.jpg

sich bestimmten Rollenbilder widersetzen? Wie konnte es dazu kommen, dass in vielen Religionen Frauen für mangelnde Impulskontrolle von Männern verantwortlich gemacht werden? (Als historische Beispiele seien hier exemplarisch Hexenverbrennungen, jahrhunderterlanger Ausschluss von muskalischer Partizipation in katholischer und protestantischer Kirche erwähnt.)

All diesen Fragestellungen werden Luisa Muhr und Gloria Damijan in einem Abstraktionsprozess auf den Grund gehen.

MEPHISTA wird diese Fragen nicht vollends beantworten können aber durch das konsequente Durchspielen des Konzepts des ‚Bösen‘ aus weiblicher Sicht einen Denkanstoß geben und neue Perspektiven eröffnen.

Stadt_Wien_Kultur_pos_rgb.png
BMKOES_Logo_srgb1.png

Ratschkygasse 14/1 (Eingang Erlgasse) 1120 Wien

Tel.: +43(0)681 10619938

Email: georg.stejskal@drei.at